23 Oktober 2017

Qualität: welcher ist der am besten Edelstahl für den Lebensmittelsektor?


 

Die richtige Legierung für Gastronomie und Konservierung


 

Die Maschinen und Ausstattungen, die in der Konserven-, sowie Gastronomieindustrie genutzt werden, müssen sehr hohe Hygienestandards garantieren. Der rostfreie Stahl ist fast immer die einzige Lösung in diesen Bereichen, dank seiner Beständigkeit. Jede Legierung hat ihre eigenen Stärken und Nachteile, die viel Aufmerksamkeit bei der Wahl zwischen den hunderten von Varianten dieses Materials erfordern.

Es gibt also eine schnelle und eindeutige Antwort auf die Frage „welcher rostfreie Stahl ist der beste?“ in den Gastronomiesektoren und der Lebensmittelindustrie. Süßigkeiten herzustellen ist nicht das Gleiche wie Käse zu produzieren: Es wird mit unterschiedlichen Temperaturen gearbeitet und vor allem die chemische Zusammensetzung der verschiedenen Lebensmittel unterscheidet sich sehr. Die meist genutzten Legierungen in der Konservenindustrie sind die AISI 316 und die AISI 430.

Rostfreier Stahl AISI 316

Die 316 ist ein rostfreier austenitischer Stahl mit einem sehr hohen Chrom- und Nickelgehalt. Wie fast alle Metalle wird er bei viel höheren Temperaturen verarbeitet als die, die für die Zubereitung von Speisen benötigt werden.

Dieser Stahl ist besonders für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet, da er eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Säuren, Basen und Chloride, wie Salz, aufweist. Andere rostfreie austenitische Stähle (wie die Nummer 304) können einen starken Lochfraß entwickeln. Die 316 ist immun gegen diesen Korrosionstyp und deshalb für fast alle Anwendungen geeignet

Rostfreier Stahl AISI 430

Vom metallischen Gesichtspunkt her ist der rostfreie Stahl AISI 430 der Nummer 316 sehr ähnlich. Er hat den selben Chromgehalt, aber einen etwas kleineren Nickelanteil, weshalb er weniger kostet.

Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass der AISI 430 eine ferritische Legierung, also magnetisch ist. Die ferritischen Verbindungen haben eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegen die Brüchigkeit durch Spannungskorrosion (stress corrosion cracking), das heißt gegen das Entstehen von Rissen bei mechanischem Stress unter korrosiven Bedingungen.

Der rostfreie Stahl 430 hat auch eine optimale Widerstandsfähigkeit gegen die organischen Säuren und die Salpetersäure und es wird deshalb in Kontakt mit sauren Speisen verwendet. Er ist außerdem sehr resistent gegen alle Substanzen, die Schwefel enthalten.

Dank des niedrigen Nickelgehalts ist diese Legierung allerdings nicht sehr resistent gegen die reduktiven Säuren, die in einigen Nahrungsmitteln enthalten sind.

welcher ist der am besten geeignete Stahl für den Lebensmittelsektor

Welcher ist der beste Stahl für Lebensmittel?

Allgemein ist der AISI 316 die beste Wahl für Maschinen und Behälter der Konserven- und Gastronomieindustrie. Dank seiner Widerstandsfähigkeit gegen Salz und saure Speisen wie Tomaten und Zitrusfrüchte ist er ein optimales Material. Für weniger kritische Anwendungen kann der AISI 430 ein Kompromiss sein, da dieser billiger aber trotzdem geeignet ist.

Abgesehen von der Legierung ist es sehr wichtig, eine Endbearbeitungsmethode mit geringer Rauheit zu verwenden, wie zum Beispiel das (Elektro)polieren. Das Spannungskorrosionsrisiko wird durch das Entfernen der mikroskopischen Unebenheiten verringert und dadurch wird auch die Reinigung erleichtert.

 

Quelle

Wählen Sie Ihre Abkantpresse


Ähnliche beiträge