07 Mai 2019

Die nachhaltige Leichtigkeit von Verpackungen


Galdi ist heute einer der führenden Global Player in der Konstruktion und Herstellung von Kartonfüllmaschinen des Typs Gable Top. Sie entstand vor 34 Jahren aus der brillanten Intuition von Galdino Candiotto, Besitzer einer kleinen Molkerei und mit einer Leidenschaft für Mechanik. Seit der Gründung von «Numero 1» hat sich das Unternehmen zu einer modernen und innovationsorientierten Realität entwickelt. Heute hat sie mehr als 90 Mitarbeiter im Werk Paese (TV) und vier ausländische Geschäftseinheiten (Russland, Marokko, USA und Algerien), die kommerzielle Unterstützung und technische Hilfe leisten.

sitz galdi abfuellmaschinen gable top

Hauptsitz von Galdi’s Füllmaschinen

galdi edelstahl abfuellmaschinen

„Die Stärke von Galdi liegt in der Herstellung von Maschinen, die mit allen Größen und Konfigurationen von Gable-Top typen Kartonen auf dem Markt kompatibel sind“, sagt Luisa Binotto aus der Marketingabteilung. „Auf diese Weise gehen wir auf die Bedürfnisse sowohl kleiner als auch großer Hersteller ein: Sie finden bei uns die flexibelste und kundenspezifischste Lösung, zusätzlich zu unserem Know-how und unserer langjährigen Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelindustrie. Hauptsächlich für den Milchsektor, aber auch für Fruchtsäfte, kohlensäurefreie Getränke und Produkte, Lebensmittel und Non-Food, Pulver und Granulate. Diese Art von Verpackung, die Gable-Top-Verpackung, besser bekannt als «Tetrapak», ist sowohl im Recycling- als auch im Logistikbereich umweltverträglicher als Kunststoff. Außerdem ist sie vom Regal aus besser sichtbar, da die Druckfläche dreimal so groß wie ein Etikett ist.“

Innovieren und gemeinsam wachsen


 

Seit 2011 ist die Führung des Unternehmens in die Hände von Antonella Candiotto, der Tochter von Galdino, übergegangen. „Menschen sind für uns die wichtigste Ressource, und ein positives und dynamisches Arbeitsumfeld erhöht unsere Zufriedenheit“, erklärt Antonella. „Wir versuchen, uns in jeder Hinsicht zu verbessern, ein Vertrauensverhältnis zu unseren Mitarbeitern aufzubauen, die ihre Bedürfnisse frei äußern, was uns die Möglichkeit gibt, gemeinsam zu wachsen“. Antonella ist außerdem Vizepräsidentin der Assindustria VenetoCentro, der von der Gewerkschaft Unindustria Treviso und Confindustria Padova gegründeten Vereinigung, die für die Bereiche Gewerkschaftsbeziehungen, Sicherheit und Umwelt zuständig ist: eine Position, die mit ihrer Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit und menschliche Beziehungen einhergeht. „Ich widme Zeit und Energie darauf, anderen das zurückzugeben, was ich erhalten habe, und das freut mich sehr. Darüber hinaus ist es sehr angenehm und nützlich, mit Menschen zusammenzukommen, die die gleiche Leidenschaft teilen wie ich, aber auch mit den gleichen Problemen konfrontiert sind wie ich. Eine Erfahrung von großem menschlichen Wert“.

 

Antonella mit ihrem Vater Galdino

antonella candiotto galdi abfuellmaschinen
mitarbeiterschulung innovation galdi

Galdi bietet viele Initiativen für das Wohlergehen der Arbeitnehmer an: betriebliche Welfare, intelligentes Arbeiten, Sondergenehmigungen für Mütter und Väter, flexible Arbeitszeiten. „Jeder im Unternehmen ist Verkäufer, denn der Kunde verlässt sich nicht auf eine einzelne Person, sondern auf ein Team. Je mehr Menschen friedlich, stimuliert und belohnt werden, desto effizienter, verantwortungsbewusster und proaktiver sind sie“, erklärt Antonella.

 

Viel Raum wird auch der Ausbildung gewidmet, sowohl mit technischen und operativen Kursen über die Nutzung neuer Maschinen und Software als auch mit Aktivitäten zur persönlichen Entwicklung, die hauptsächlich auf die so genannten Soft Skills abzielen. Der Bau des Galdi-Village ist im Gange, einer Struktur, die das Geschäftsmuseum und vor allem Räume beherbergen wird, die dem Wohlbefinden der Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten des Unternehmens gewidmet sind.

Als wir Galdi besuchten, wurde uns klar, dass Verbesserung, Entwicklung und Innovation Teil einer gemeinsamen Kultur sind. Bei Galdi gibt es keine festen Arbeitsplätze: Jeder hat einen Rucksack und einen Laptop, man sitzt nie auf dem gleichen Stuhl. Die Arbeitsgruppen sind je nach Projekt, an den Sie arbeiten, fließend. „Mobile Arbeitsplätze sind ein Zeichen des Wechsels“, erklärt Alessandro Gobbo, Einkaufsleiter: „Wenn man sich daran gewöhnt, überall zu sitzen, wo man gerade ist, ist man noch für ständige Veränderungen bereiter“.

blechbearbeitungsmaschinen verpackungsanlagen

Kontinuierliche Verbesserung


 

Die gleiche Spannung spiegelt sich physisch in der Produktion wider, wo die Prozessanalyse nie aufhört. „Der Abfüllmaschinensektor, auf den Galdi abzielt, ist nicht vorhersehbar, und es war für uns entscheidend, Schwankungen optimal zu bewältigen und die Arbeitsbelastung zu nivellieren. Wir haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Durchlaufzeit von Kundenaufträgen ab einem bestimmten Modell, dem RG270, von 19 auf 12 Wochen zu reduzieren, und damit die Zeit für die Materialbeschaffung erheblich zu verkürzen“, so Alessandro weiter. „Es war eine ausgezeichnete Arbeit des Austauschs und der Zusammenarbeit mit den Lieferanten, die zur Optimierung des Einkaufs- und Logistikmanagements und zur Nivellierung und Synchronisierung der Arbeitsbelastung geführt hat. Was die Verkürzung der internen Bearbeitungszeiten betrifft, so war im Biegebereich ein kritisches Thema aufgetaucht“.

Die bei Galdi eingesetzte Abkantpresse war eine Gasparini POA 200 t/4 m mit Torsionswelle aus dem Jahr 1988. Nach fast 30 Jahren ehrenhafter Tätigkeit war es Zeit für eine Aktualisierung. Andrea Santin, Manager für Qualitätsverbesserung, zog zunächst eine Nachrüstung der Maschine in Betracht. Um jedoch an Alessandros wichtige Arbeit anzuknüpfen, wählte Galdi eine neue Abkantpresse. „Viele sind die Ziele, die wir uns für die interne Bearbeitungsabteilung gesetzt haben. Immer wichtiger wird für uns die Fähigkeit, schnell Prototypen zu erstellen, um die Aktivitäten der Forschungs- und Entwicklungsabteilung zu unterstützen“, sagt Andrea. „Mit der Anschaffung einer Laserschneidemaschine haben wir die Schneidzeiten um 70% reduziert. Wir wollen die Konstruktionsphilosophien von der geschweißten Zimmermannsarbeit auf Biegeteile verlagern: Dadurch können wir Rohmaterial einsparen, Bearbeitungszeiten, und -kosten reduzieren und das Hygieneniveau der Maschine erhöhen“.

hohe dicke edelstahl biegung
lebensmittelverpackungssektor aus edelstahl

Für eine Abfüllmaschine ist es in der Tat unerlässlich, einen sehr hohen Sauberkeitsgrad der Komponenten zu garantieren, die den strengen europäischen und internationalen Vorschriften entsprechen müssen. Das Schweißen ist unter diesem Gesichtspunkt oft ein wichtiges kritisches Thema, ganz zu schweigen vom ästhetischen Gesichtspunkt, der in jedem Fall immer wichtiger wird. Die kürzlich von Galdi gekaufte Abkantpresse ist mit dem Echtzeit-Winkelsteuerungssystem GPS4 ausgestattet. Paolo, ein erfahrener Biegeexperte, sieht darin eine wertvolle Hilfe für seine Arbeit: „Um Material- und Zeitverschwendung zu reduzieren, wird die Schachtelung beim Laserschneiden zunehmend optimiert. Häufig sind die zu biegenden Teile variabel orientiert und es ist schwierig, die Rückfederung des Blechs zu beherrschen. Mit dem GPS4 bin ich sicher, dass ich den genauen Winkel beim ersten Mal bekomme“.

Die Vorteile, die sich aus der Implementierung des GPS4 ergeben, sind zahlreich, insbesondere bei sehr speziellen Teilen wie den Längsträgern, bei denen der genaue Biegewinkel sehr wichtig ist. Zuvor war der Bediener gezwungen, das Teil viele Male zu messen und zu korrigieren. „Als wir Ihr System mit einer Pass-Through-Vorlage getestet haben, waren wir überzeugt: das Teil war perfekt“, sagt Andrea. „So haben wir unsere ersten Ziele erreicht, und zwar, die Maschine schnell zu programmieren, schnell zu biegen, aber vor allem mit hoher Präzision zu biegen. Gasparini wurde auch aus diesem Grund ausgewählt: wir haben uns für Sie entschieden, weil die Zuverlässigkeit und die Geschwindigkeit sowie die Energieeinsparungen durch die neue Maschine garantiert sind“.

 

Von links nach rechts: Alessandro, Paolo und Andrea.

abkantpresse galdi edelstahl blech

Nicht nur Biegungen, sondern auch Daten


 

Die Maschine ist mit einem Datenübertragungssystem ausgestattet, das die Integration von Informationen zwischen der technischen Abteilung und der Produktion erleichtert. „Die PDM-Software lädt die 3D-CAD-Zeichnung in die Profile T Offline-Software, die das Biegeprogramm generiert und in die CNC der Biegemaschine lädt“, erklärt Andrea. „Durch die Funktionen der CNC entnehmen wir die Biegezeiten, die Anzahl der Teile pro Tag, die Ausfallzeiten und den Ausschuss in Bezug auf einen bestimmten Code, den Auftrag und die Art des Prozesses. Diese Daten werden dann in das Managementsystem geladen und helfen uns, unsere Produktion besser zu verstehen“.

 

„Die Reduzierung der Werkzeug- und Biegezeiten hat den Unterschied gemacht“, geht Andrea weiter, „zusammen mit der Reduzierung von Korrekturen, Schweißarbeiten und zusätzlichen Aktivitäten. Im Durchschnitt haben wir eine Zeitverkürzung von 35 % erlebt. Darüber hinaus stellen wir bessere und schönere Produkte her, die der Kunde schätzt, und für die er einen Wert erkennt“.

edelstahl abfuellmaschine
mash intelligente maschinen lebensmittelindustrie

Selbst Galdis Maschinen werden immer intelligenter: TYE, das für «Through your eyes» steht, ist ein Augmented-Reality-System, das dem Bediener die Möglichkeit gibt, Wartungs- und Reparaturarbeiten mit der interaktiven Unterstützung unserer Techniker durchzuführen. Das MaSH-System (Machine System Health) hingegen überwacht den Maschinenstatus, sammelt, präsentiert und kommuniziert die Leistungs- und Ertragsdaten der Abfüllmaschine. Diese „Black Box“ ermöglicht es, die Maschine zu überwachen und eine vorbeugende Wartung durchzuführen.  Aber es ist nicht nur ein Service-Tool: „Die Überwachung der Maschinenleistung ermöglicht es den Kunden, Maßnahmen zur Lösung kritischer Probleme zu ergreifen. Das System ermöglichte es beispielsweise einem unserer Kunden in Indonesien, strukturierte Informationen über die gesamte Linie zu sammeln und zu verstehen, dass Ineffizienzen mit verschiedenen Ebenen der Bedienerschulung verbunden waren. Es wurde entsprechend aktiviert, um die Mängel zu beheben“, erklärt Luisa.

Die Vision für die Zukunft


Galdis Streben nach Verbesserungen endete nicht mit Maschinenverbesserungen und dem Kauf von Lasern und Abkantpressen. Die Projekte für die Zukunft sind weitreichend, wie Antonella sagt: „Wir wollen wachsen, um unseren Kunden zu helfen, Lösungen für ihre Probleme zu finden, um im Wettbewerb zu bestehen,  sich von ihren Konkurrenten zu differenzieren, und langfristige Beziehungen dank der heute aufzubauenden Partnerschaften zu schaffen. In den nächsten 20 Jahren werden wir uns bemühen, die Auswirkungen unseres Unternehmens und unserer Produkte auf die Umwelt zu reduzieren, neue Technologien zu entwickeln, die den Kohlenstoff-Fußabdruck und den Ressourcenverbrauch verringern können, und mit neuen Geschäftsmodellen zu erfahren, die geeignet sind, die Nachhaltigkeit unserer Lösungen zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt, nicht nur für uns, sondern auch für die Endbenutzer“.

 

Aus diesem Grund wurde der Spin-off Fill Good ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Lebensmittelhersteller bei der Innovation, der Wahl nachhaltiger Verpackungen und der bequemsten Abfülllösung zu unterstützen. Oftmals sind neue Technologien erforderlich, um Verpackungsinnovationen zu erreichen, und folglich hohe Vorabinvestitionen, um diese zu erreichen. Fill Good bietet sich als Partner bei der Kombination von Produkt + Verpackung + Abfülllösungen an, dank der Kompetenzen von Benedetta Zancan (Designerin) und Ilaria Trento (Biologin).


Ähnliche beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "OK".